Cheek Piercing

Das Cheek Piercing wird seitlich des Mundes in die Wange gestochen, oft an der Stelle wo die gepiercte Person ein Grübchen hat. Eingesetzt wird in der Regel ein Labret-Stecker mit einer Materialstärke von 1,6 Millimetern, der besonders beim Ersteinsatz nach dem Stechen, wegen der verhältnismäßig starken Schwellung der Wange, Überlänge besitzt. Nach Abheilung des Piercings kann die Länge angepasst werden. Die Heilung dauert etwa sechs bis acht Wochen. Während der Abheilungsphase sollten wie bei allen Gesichtspiercings keinerlei Kosmetikprodukte in der Nähe des Piercings verwendet werden!